Veranstaltungsbericht (vor)Spiegeln vom 02.09.10

Die beiden Künstler der Hütchenspieler und Falschspieler Victor Lazarro und der Close-up Zauberer Jan Dober „the Jack of Diamonds“ begrüßten am 02.09.10 wieder einmal Ihre Gäste im Berliner Spiegelsalon von Thomas Altmann und Petra Zimmerling, um Ihre Programm (Vor)Spiegeln zu präsentieren. Das besondere an dem Spiegelsalon sind natürlich die zahlreichen Spiegel und die wunderschön gestalteten Bögen um die Spiegel herum. Für einen Zauberkünstler stellt dies eine besondere Herausforderung dar, da man Ihn aus zahlreichen Winkeln beobachten kann. Der Salon war an dem Abend gut besucht. Gespannt warteten die Gäste auf den Beginn der Show. Jan begann den Abend mit seinem Kunststück Deux Arabesques zu der gleichnamigen Komposition von Claude Debussy. Victor fand dann auf unerklärliche Weise die Karten zweier Zuschauer. Dann folgte mein Vortrag und das Kunststück um Thema Liebe. Liebe ist für alle natürlich etwas ganz besonderes nachdem sich jeder sehnt und danach strebt. Anhand dieses Kunststückes mit dem Seil und der wahren Geschichten merke ich jedes Mal wichtig es ist in der Zauberkunst nicht nur das Kunststück vorzuführen, sondern wirklich durch gewählte Worte eine Emotion beim Zuschauer zu wecken.
Sie wirklich zu berühren und in andere Welten zu begleiten. Später folgte ja noch vor der Pause mein Musikstück Love is a Suicide Game. Für mich ist es als Künstler wichtig auch die Zuschauer während einer Veranstaltung zu beobachten, Ihre Reaktion aufzunehmen, Es herrscht ein permanenter Gefühls-, Emotionsaustausch zwischen Publikum und Zauberkünstler. Ich fand es sehr schön, dass einige der Zuschauer bei dem Musikstück die Augen schlossen und sich auf dieses doch sehr direkte Gefühlsexperiment eingelassen haben. Danke an alle die mitgemacht haben.
Aber zurück zum Programm: Victor machte nach der Pause gleich weiter mit einer wunderbaren Geschichte über ein höchst sonderliches Abenteuer, gefolgt von einer Kartenroutine. Die restlichen Routine behalte ich einmal für mich, es soll ja schließlich noch Überraschungen geben.
Es war ein sehr schöner Abend, vor allem das mittlerweile schon traditionelle gemeinsame Essen trägt immer wieder zu dieser besonderen Atmosphäre bei. Es ist dieser unmittelbare Austausch mit dem Publikum nach der Show. Eine wunderschöne Möglichkeit Kritik zu erhalten,. Bleibt noch zu erwähnen, dass dieses Programm nun jeden ersten Donnerstag im Monat von uns beiden im Spiegelsalon gespielt wird. Die nächste Show ist dementsprechend der 07.10.2010. Hierzu aber später mehr.